Martin Winterkorn, Volkswagen

Ist angeblich sauer auf den Zulieferer Bosch: Martin Winterkorn. – (Bild: VW)

Das will das Magazin Bilanz erfahren haben. Demnach habe sich Winterkorn zuvor dafür eingesetzt, dass der Bosch-Konzern und dessen Partner Mahle Turbolader für den Wolfsburger Autobauer produzieren darf. Der Ärger mit Volkswagen trifft Bosch in einem Wachstumssektor, auf den der Konzern große Hoffnungen setzt.

Vor wenigen Monaten haben Bosch und Mahle die Spitze ihrer Turbolader-Tochter neu besetzt. Die beiden Chefs wollen schnell handeln, um den Ärger des Großkunden einzudämmen. “Unsere Werke sind voll gelastet, wir bauen die Kapazität aufgrund der positiven Auftragslage weiter aus”, sagte Roger Busch, einer der beiden Chefs des Unternehmens, gegenüber Bilanz.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Bosch Volkswagen

gp

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?