Yannick Bézard PSA

Yannick Bézard wird neuer PSA Vice President Eurasien. (Bild: PSA)

Christophe Bergerand wechselt zu Opel / Vauxhall, während Yannick Bézard von Michelle Wen ersetzt wird, die bei PSA neuer Executive Vice President für Einkauf und Zuliefererqualität wird. Die personellen Änderungen sollen den Erfolg der Pläne Push-to-Pass (PSA) und PACE (Opel / Vauxhall) im Konzern sichern. Bergerand brachte PSA im vergangenen Jahr als Eurasien-Leiter in die Gewinnzone zurück und soll jetzt für einen Umschwung bei Opel sorgen. Dennoch gibt es für seinen Nachfolger Yannick Bézard viel Arbeit, um PSA in Eurasien und vor allem in Russland weiter anzubauen, wo es trotz einer lokalen Produktion weiterhin nur einen sehr kleinen Marktanteil hat. Die Hauptaufgabe von Michelle Wen wird es sein, Opel / Vauxhall zunehmend in den Einkauf von PSA zu integrieren.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?