Autonomes Fahren, Volvo, Automatisiertes Fahren

Die Akzeptanz automatisierter Fahrfunktionen in der deutschen Bevölkerung wächst laut der puls-Trendstudie zunehmend. (Bild: VolvoDie technologische Revolution autonom fahrender Autos komme, aber in evolutionären Schritten. So halten immer bessere Fahrerassistenzsysteme wie Abstands- und Spurhalteassistenten Einzug ins Auto. Darüber hinaus werde die Geschwindigkeitsbeschränkung für autonomes Fahren kontinuierlich nach oben geschraubt, heißt es in der Studie. Die Nürnberger Marktforschung puls hat aktuell bei 1.003 Autokäufern in Deutschland die Akzeptanz autonomer Fahrfunktionen abgefragt. Mit gespaltenem Ergebnis, wie es heißt: Obwohl fast jeder zweite Deutsche autonomen Fahrzeugen skeptisch gegenüberstehe, sei der Anteil der Befürworter von 22 Prozent im Oktober 2012 auf 32 Prozent in der aktuell im Februar 2015 durchgeführten puls-Studie gestiegen.)

Die technologische Revolution autonom fahrender Autos komme, aber in evolutionären Schritten. So halten immer bessere Fahrerassistenzsysteme wie Abstands- und Spurhalteassistenten Einzug ins Auto. Darüber hinaus werde die Geschwindigkeitsbeschränkung für autonomes Fahren kontinuierlich nach oben geschraubt, heißt es in der Studie. Die Nürnberger Marktforschung puls hat aktuell bei 1.003 Autokäufern in Deutschland die Akzeptanz autonomer Fahrfunktionen abgefragt. Mit gespaltenem Ergebnis, wie es heißt: Obwohl fast jeder zweite Deutsche autonomen Fahrzeugen skeptisch gegenüberstehe, sei der Anteil der Befürworter von 22 Prozent im Oktober 2012 auf 32 Prozent in der aktuell im Februar 2015 durchgeführten puls-Studie gestiegen.

Noch wollen die meisten am liebsten selber fahren. Das autonome Fahren erfreut sich aber zunehmender Akzeptanz, so die puls-Studie. Grafik: puls

Noch wollen die meisten am liebsten selber fahren. Das autonome Fahren erfreut sich aber zunehmender Akzeptanz, so die puls-Studie. Grafik: puls

Wenn es dann um die tatsächliche Nutzung autonomer Fahrzeuge gehe, präferieren 49 Prozent das herkömmliche Fahren, 43 Prozent das teilautonome Fahren und 5 Prozent das vollautonome Fahren. „Während sich die gesellschaftliche Diskussion (fälschlicherweise) meistens auf das vollautonome Fahren konzentriert, nimmt die Akzeptanz und Nutzung teilautonomer Fahrfunktionen kontinuierlich zu“, kommentiert puls Geschäftsführer Dr. Konrad Weßner die Ergebnisse. Das gesellschaftliche Umfeld für autonomes Fahren entwickele sich ebenfalls positiv: Laut puls-Studie verbessern autonome Fahrzeuge nach Meinung der deutschen Autofahrer die Mobilität von Personen, die bisher kein Auto fahren können. Darüber hinaus würden die „Autoautos“ zu höherer Sicherheit im Straßenverkehr, geringerem Spritverbrauch und zur Reduzierung von Staus führen. „Automobilhersteller und Händler sollten die Features teilautonomer Fahrzeuge zum Beispiel durch Probefahren erlebbar machen und sich als Trendsetter dieser Zukunftstechnologie profilieren“, empfiehlt puls-Chef Weßner.

Alle Beiträge zum Stichwort Studie

fu

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?