Schaeffler Hauptsitz

Schaeffler sieht großes Wachstumspotenzial in Japan. (Bild: Schaeffler)

Das geht aus einem Bericht der Automotive News hervor. Um dieses Ziel zu erreichen, will Schaeffler bis 2020 die Mitarbeiterzahl im japanischen R&D-Center in Yokohama verdoppeln. Rund 500 Entwickler würden dann dort tätig sein.

Den Grundstein für die Umsatzverdopplung hat das Unternehmen bereits im Mai 2015 mit der Eröffnung des neuen R&D-Centers gelegt. Im Oktober vergangenen Jahres hat der Zulieferer sein Produktportfolio im Land der aufgehenden Sonne zudem deutlich erweitert.

Aktuell zählt beispielsweise Mazda zu den Kunden Schaefflers. An den Japan-OEM liefert der deutsche Zulieferer Ventilstößel für die Skyactiv-Motoren. Darüber hinaus verbaut Honda im Jazz Hybrid sowie in den Modellen RLX und NSX der Nobeltochter Acura Doppelkupplungsgetriebe von Schaeffler.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?