Skoda Kodiaq

Der erfolgreiche Skoda Kodiaq wird ab sofort auch in Russland produziert. (Bild: Skoda)

Der überaus erfolgreiche Mittelklasse-SUV wird in Russland nicht komplett produziert, sondern im Rahmen einer CKD-Fertigung aus Modulen zusammengesetzt. Die Komponenten werden aus Tschechien angeliefert und dann im GAZ-Werk in Nischni Nowgorod zusammengesetzt, grundiert und lackiert. Mit der lokalen Produktion soll die große Nachfrage nach dem tschechischen SUV befriedigt werden. Insbesondere der Kodiaq hatte dafür gesorgt, dass der Absatz von Skoda in Russland im Jahre 2017 um zwölf Prozent auf 62.302 Fahrzeuge anstieg. Der Skoda Kodiaq wird in Russland mit dem vollen Spektrum an Motoren und Getrieben vom 1,4-Liter-TSI bis zum 2,0-Liter-TSI mit Leistungen von 125 bis 180 PS gebaut.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?