Martin Winterkorn, Volkswagen

Jetzt hat Winterkorn auch noch Ärger mit der Braunschweiger Staatsanwaltschaft. – (Bild: VW)

Der Schwerpunkt der Ermittlungen liegt auf dem Vorwurf des Betrugs durch den Verkauf von Kraftfahrzeugen mit manipulierten Abgaswerten.

Das teilte die Behörde am Montag mit. Hintergrund seien eingegangene Strafanzeigen. Ferner teilt die in Braunschweig ansässige Zentralstelle für Wirtschaftsstrafsachen mit: “Weiter ist in diesem Zusammenhang eine Strafanzeige der Volkswagen AG ohne Benennung eines Beschuldigten eingegangen; Zielrichtung der Ermittlungen ist insbesondere die Klärung der Verantwortlichkeiten.”

staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-winterkorn_141845_2.jpg Alle Artikel zur VW-Dieselaffäre

gp

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa