Tesla

Tesla hat einen Bauplatz für seine erste Gigafactory außerhalb der USA in der Nähe von Shanghai gefunden. (Bild: Tesla)

„Die Sicherung dieses Standortes in Shanghai, Teslas erster Gigafactory außerhalb der Vereinigten Staaten, ist ein wichtiger Meilenstein für unsere nächste nachhaltige Produktionsstätte“, sagt Robin Ren, Tesla-Vizepräsident des weltweiten Vertriebs. Nach Informationen des Wall Street Journals soll die Fläche 140 Millionen US Dollar gekostet haben.

Nach früheren Berichten will Tesla für seine chinesische Gigafactory rund zwei Milliarden US Dollar investieren und hierfür Geld an asiatischen Aktienmärkten aufnehmen, um das Projekt zu finanzieren.

Darüber hinaus soll Elon Musk zeitnah als Verwaltungsratspräsident zurücktreten, obwohl er bis auf weiteres Mitglied des Verwaltungsrats und CEO bleibt.

Nach drei Jahren kann ihn der Vorstand wieder in die Rolle des Vorsitzenden wählen. Der stellvertretende Produktionschef Gilbert Passin soll das Unternehmen mittlerweile verlassen haben.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?