Volkswagen Nutzfahrzeuge hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 hinter sich. Das Foto zeigt die

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 hinter sich. Das Foto zeigt die aktuelle Produktpalette.. Der Umsatz stieg auf 9,6 Milliarden Euro (2013: 9,2 Milliarden Euro; +2,2 Prozent). Das Operative Ergebnis betrug 504 Millionen Euro (2013: 448 Millionen Euro; +12,5 Prozent). Der Vorsitzende des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge, Eckhard Scholz sagt dazu: „Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass unsere Modelle in unserem zweitgrößten Absatzmarkt Südamerika durch die dortige Krise in 2014 nicht die übliche Verkaufsperformance erreichten, ist das Ergebnis ein Spitzenwert.“ In Westeuropa seien alle Baureihen, besonders aber T5 und Crafter, stark nachgefragt worden, so Scholz. Dies habe, auch wegen positiver Mixeffekte, das gute Ergebnis befördert. (Bild: VolkswagenVolkswagen Nutzfahrzeuge hat im vergangenen Jahr 445.000 Caddy, T5, Crafter und Amarok an Kunden in aller Welt ausgeliefert (2013: 436.000; +2,0 Prozent)

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat im vergangenen Jahr 445.000 Caddy, T5, Crafter und Amarok an Kunden in aller Welt ausgeliefert (2013: 436.000; +2,0 Prozent). Der Umsatz stieg auf 9,6 Milliarden Euro (2013: 9,2 Milliarden Euro; +2,2 Prozent). Das Operative Ergebnis betrug 504 Millionen Euro (2013: 448 Millionen Euro; +12,5 Prozent). Der Vorsitzende des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge, Eckhard Scholz sagt dazu: „Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass unsere Modelle in unserem zweitgrößten Absatzmarkt Südamerika durch die dortige Krise in 2014 nicht die übliche Verkaufsperformance erreichten, ist das Ergebnis ein Spitzenwert.“ In Westeuropa seien alle Baureihen, besonders aber T5 und Crafter, stark nachgefragt worden, so Scholz. Dies habe, auch wegen positiver Mixeffekte, das gute Ergebnis befördert.

Dr. Eckhard Scholz, Vorsitzender des Vorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge: Die Marke erzielt 2014 Bestwerte. Bild: Volkswagen

Dr. Eckhard Scholz, Vorsitzender des Vorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge: Die Marke erzielt 2014 Bestwerte. Bild: Volkswagen

Zusätzliche Gewinnzuwächse seien durch kostenoptimierende Aktivitäten in allen Unternehmensbereichen erzielt worden. „Von der Entwicklung über den Einkauf, über die Produktion bis zum Vertrieb, in den Büros und an den Bändern haben alle Beschäftigten von Volkswagen Nutzfahrzeuge dauerhaft und konsequent Potenziale aufgezeigt, die in Summe ergebnissteigernd waren.“ Bei den Baureihen hätten besonders T5 und Crafter zulegen können. Der Caddy habe seine Vorjahreszahlen knapp überschritten, während der Amarok Verluste hinnehmen musste, so Scholz.

Über die Ergebnisse hinaus gab man bei Volkswagen einen Ausblick in die nahe Zukunft: In den Werken in PoznaÅ und Hannover seien die Belegschaften auf die Anläufe des Caddy 4 und des T6 vorbereitet. Der Vorverkauf für den neuen T6 starte in der Kalenderwoche 17, wie Scholz berichtet. Der Presse werde die neue Generation des T am 15. April 2015 in Amsterdam in einer statischen Präsentation vorgestellt.

Alle Beiträge zum Stichwort Volkswagen

fu

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?