Volkswagen Logo

Der Vorstand von Volkswagen wird in Zukunft nur noch neun statt wie bisher zwölf Personen umfassen. (Bild: Volkswagen)

Den Beschluss zur Verschlankung hat der Aufsichtsrat gefasst. Neben Ex-CEO Herbert Diess gehören nun auch Einkaufsleiter Murat Aksel und Vertriebschefin Hildegard Wortmann nicht mehr zum Vorstand.

„Murat Aksel und Hildegard Wortmann haben in ihren Konzernaufgaben hervorragende Arbeit geleistet. Ich freue mich, dass wir beide langfristig für die erweiterte Konzernleitung gewinnen konnten“, sagte Blume. Er selbst soll sich künftig auf die Themen Strategie, Qualität, Design sowie die Software Tochter Cariad konzentrieren. Neben den verschiedenen Markengruppen Volumen, Premium sowie Sport & Luxury werden künftig noch die Themenbereiche Finanz, Personal, Truck & Bus, Integrität und Recht, IT, Technik sowie China im Konzernvorstand vertreten sein.

„Aufsichtsrat und Vorstand haben in den vergangenen Jahren die richtigen strategischen Weichen in Richtung Elektromobilität und Software gestellt. Jetzt geht es darum, mit einer schlanken Konzernsteuerung die angestoßenen Maßnahmen umzusetzen“, erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende Hans Dieter Pötsch. CEO Blume ergänzt: „Entscheidend für den Erfolg des Volkswagen Konzerns ist das Zusammenspiel zwischen Konzern, Markengruppen und Marken. Die Marken bekommen mehr unternehmerische Verantwortung. Der Konzern definiert die Ziele, setzt die Leitplanken für die operative Umsetzung und liefert Synergien bei den Plattformen und Technologien. Die Markengruppen übernehmen im Innenverhältnis die Reduzierung der Steuerungskomplexität.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?