VW Russland

VW Russland darf sich erst einmal nicht am Nutzfahrzeuggeschäft für GAZ beteiligen. (Bild: VW)

Wie RIA Novosti berichtet, ist GAZ nach wie vor amerikanischen Sanktionen unterworfen und Volkswagen kann daher keine Beteiligung erwerben. Das US-Finanzministerium, das die Sanktionen gegen die GAZ-Gruppe infolge der Einmischung Russlands bei den US-Wahlen 2016 verhängt hat, hat Anlegern und Unternehmen bis zum 7. März die Möglichkeit eingeräumt, etwaige Beziehungen zum GAZ-Konzern auszusetzen. RIA zitiert den Generaldirektor von Volkswagen Russland, Marcus Osegowitsch: „Im Moment ist es für uns wegen der Sanktionen nicht möglich, einen Kauf einer GAZ-Beteiligung zu tätigen. Die Gespräche sind ausgesetzt.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?