Ralf Speth, CEO von Jaguar Land Rover, vor der Belegschaft des Herstellers

Ralf Speth verabschiedet sich im September 2020 vom CEO-Posten bei Jaguar Land Rover. Bild: JLR

| von Werner Beutnagel

"Ich möchte Ralf Speth für seine Leidenschaft und sein Engagement in den letzten zehn Jahren danken", erklärt Chandrasekaran. "Er hat Jaguar Land Rover von einem auf Großbritannien zentrierten Nischenhersteller zu einem respektierten, technologisch führenden, globalen Premiumunternehmen entwickelt." Auch in Zukunft soll Speth dem Unternehmen erhalten bleiben: Einerseits steht der Manager Jaguar Land Rover als Non-Executive Vice Chairman zu Verfügung, andererseits bleibt Speth Teil des Boards der Holding-Gesellschaft Tata Sons. Für die Suche nach einem Nachfolger sei bereits ein Komitee gebildet worden, das in den kommenden Monaten ein Ergebnis präsentieren werde, so Chandrasekaran.

"Ich fühle mich sehr geehrt, mit so vielen engagierten und kreativen Menschen zusammengearbeitet zu haben, sowohl innerhalb von Jaguar Land Rover als auch außerhalb", kommentiert Ralf Speth. "Wir haben Jaguar und Land Rover vorangebracht. Ich möchte mich für die Unterstützung und das Engagement bei allen Beteiligten bedanken."