Volvo Logo

Mit einer neuen Managementstruktur hofft Volvo, näher an die Märkte zu rücken. Bild: Volvo

Außerdem hat Volvo die Position eines weiteren Senior Vice President neu geschaffen, der in Zukunft als Chief Information Officer fungieren soll. Volvo will so die Schlüsselrolle von Vernetzungs-Produkten für den Automobilhersteller unterstreichen.

“Volvo plant mittelfristig ein deutliches Volumenwachstum. Wir brauchen eine klare wie auch markt-fokussierte Management-Struktur, um dieses ambitionierte Ziel zu sichern”, sagte Volvo-Chef Hakan Samuelsson.

Die Volvo-Geschäftsregion Amerika wird von Lex Kerssemakers geleitet, der bisher als Senior Vice Presicent verantwortlich für Produktstrategie und das Management der Fahrzeug-Produktlinien war. Kerssemakers ist laut Volvo bereits in die USA umgezogen.

Die Geschäftsregion Asien mit Volvos größtem Einzelmarkt China wird künftig von Lars Danielson geführt. Danielson war bislang für das Geschäft in China verantwortlich.

Die Region EMEA schließlich leitet künftig Anders Gustafsson, derzeit President von Volvo Cars in Schweden.

Alle drei Geschäftsgebiete tragen die volle operative Verantwortung für ihre Region, so Volvo in einer Mitteilung.

Außerdem hat Vertriebschef Alain Visser, die globale strategische Verantwortung für Sales, Marketing und Service. Er ist verantwortlich dafür, die globale Strategie von Volvo zu definieren und mit den drei Regionen zusammenzuarbeiten, damit das Marketing einheitlich, glaubhaft und überzeugend ist, so Volvo.

Laut Volvo-Chef Samuelsson bringt die neue Managementstruktur Volvo Cars näher an die Märkte, in dem dann nur noch eine Managementebene zwischen dem Managing Director und einem Mitglied des Leitungsstabs liegt.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Volvo Personalien

Volvo/ks