Ulrich Eichhorn Personalie

Ulrich Eichhorn wechselt im Januar 2019 von VW zum Entwicklungsdienstleister IAV. Bild: VW

Nächste Top-Personalie im Zuge des Umbaus beim VW-Konzern Richtung Elektromobilität und wohl auch ein Sparsignal: Ulrich Eichhorn wechselt mit Wirkung zum 1. Januar zur VW-Dienstleistungstochter IAV und übernimmt dort den Vorsitz der  Geschäftsführung. 

 

Eichhorn kehrte 2016 nach vier Jahren als Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) wieder zum Wolfsburger Konzern zurück. Der promovierte Maschinenbau-Ingenieur leitete nach seinem Berufseinstieg bei Ford von 2000 bis 2003 die Volkswagen-Konzernforschung, ehe er als Vorstand für Technische Entwicklung zu Bentley wechselte. 

Für den 57-jährigen Manager übernimmt Frank Welsch, ebenfalls promovierter Maschinenbau-Ingenieur, den Konzernbereich Forschung und Entwicklung. Das allerdings in Personalunion zu seiner Funktion als Vorstand für Technische Entwicklung der Marke Volkswagen Pkw. Welsch gilt als Mann mit einem engen Draht zu Konzernchef Herbert Diess.