Ein Beispiel für Verscheibungen aus Plexiglas mit außergewöhnlichem Design und geschwungenen Linien ist das Concept Car Cambiano von Pininfarina.   Bild: Evonik

Ein Beispiel für Verscheibungen aus Plexiglas mit außergewöhnlichem Design und geschwungenen Linien ist das Concept Car Cambiano von Pininfarina. Bild: Evonik

Wie aus dem Hause Evonik zu hören ist, handelt es sich bei Plexiglas Resist AG 100 um die weltweit erste PMMA-Spezialformmasse (Polymethylmethacrylat) für diese Anwendung. Sie verfüge über die für Plexiglas bekannt hohe UV- und Witterungsbeständigkeit, sei schlagzäh-modifiziert und bis zu 30-mal bruchfester als Glas. Den Entwicklern sei es gelungen, die reversible Trübung, die bei sehr hohen und niedrigen Temperaturen bei herkömmlichen schlagzäh-modifizierten Produkten auftrete, deutlich zu reduzieren.

Mit einem ausgewogenen Eigenschaftsprofil erfülle die neue Spezial-Formmasse alle relevanten Anforderungen für das Einsatzgebiet Automobilverscheibungen. Auch habe man alle Prüfungen gemäß ECE R43 durchgeführt und bestanden. Der Prüfbericht des Materialprüfungsamtes Nordrhein-Westfalen liege für Systeme auf Basis von Plexiglas Resist AG 100 für hintere Seitenscheiben, Dach- und Heckscheiben vor. Verarbeitet werden könne die neue Spezial-Formmasse mit allen thermoplastischen Verfahren wie Spritzgießen oder Spritzprägen von Formteilen oder durch Extrusion mit anschließendem Thermoformen der Platten.

Alle Beiträge zum Stichwort Evonik

fu