Horiba Vulcan II Rollenprüfstand

In Großbritannien hat der VULCAN II 4WD ExtraCold in einer Umgebung mit variablen Druckbedingungen Premiere. Bild: Horiba

Der Rollenprüfstand Horiba Vulcan II 4WD „ExtraCold“ (auch „Rolling Road“ genannt) kommt in einer Testanlage mit variabler Steuerung von Temperatur und Feuchte zum Einsatz, bei der zur Simulation von Höhenlagen über 5.000 Meter atmosphärische Luft teilweise evakuiert werden kann.

Der Vulcan II 4WD „ExtraCold“ ermöglicht variable Radstände, Geschwindigkeiten bis 200 km/h, eine Leistung von 450 kW und einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis 60 Grad Celsius. Der Rollenprüfstand simuliert eine Last an jedem der rotierenden Räder des Fahrzeugs, so dass sich verschiedene Fahrbedingungen wie Steigfahrten abbilden lassen.

Er kann zum Prüfen von Fahrzeugen mit Front-, Heck- und Allrad-Antrieb verwendet werden. Außerdem kann der Rollenprüfstand die Fahrzeugräder selbst antreiben, um Gefälle zu simulieren und so die Wirksamkeit der Bremsen und im Falle eines Hybrid- oder rein elektrischen Antriebs das regenerative Bremssystem zu prüfen.

Derek Wise, Chefingenieur Build & Test bei Mahle Powertrain, erklärt: „Die Testanlage wird demnächst mit einer Reihe von Abgasprüfgeräten ausgestattet, die den Anforderungen des neuen, weltweit einheitlichen Leichtfahrzeuge-Testverfahrens (WLTP) gerecht wird. Auch wenn Steigfahrten nicht Teil des WLTP sind, sind Fahrzeughersteller sehr daran interessiert, ihre Fahrzeuge für reale Fahrbedingungen zu optimieren."

Hierfür gäbe es zwei Optionen: "Die erste Möglichkeit ist mit Sensoren ausgestattete Testfahrzeuge auf unterschiedlichsten Straßen und unter verschiedenen Bedingungen zu fahren. Die zweite Möglichkeit ist eine Testanlage zu verwenden, die alle Bedingungen unter Anwendung realistischer Belastungen simulieren kann.“

Wise betont weiter, dass die Testanlage die erste ihrer Art in Großbritannien ist und dass bestehende, aber auch potenzielle neue Kunden bereits ihr Interesse signalisiert haben.

Ana Anyaeji, Horiba UK Sales Manager, führt aus: „Wir sind sehr stolz darauf, dass unsere langjährige Partnerschaft mit Mahle in einem solch innovativen und spannenden Projekt seine Fortsetzung findet. Seit mehr als zwanzig Jahren arbeiten wir nun schon eng mit Mahle zusammen. Das Engagement beider Seiten an der Weiterentwicklung von Methoden für Fahrzeugabgastests unter realen Bedingungen wird unsere Beziehung in den nächsten Jahren vertiefen und stärken. In Großbritannien hat der Vulcan II 4WD ExtraCold in einer Umgebung mit variablen Druckbedingungen Premiere, was die hohe Leistungsfähigkeit und Präzision der VULCAN-Produktlinie unter Beweis stellt.“

Die Einrichtung der Horiba-Abgasprüfgeräte ist für April geplant, und die Testanlage soll Mitte 2018 den vollen Betrieb aufnehmen.