Formel E

Künftig werden autonom fahrende Rennwagen gegeneinander antreten- Bild: FIA/Formula E

Das berichtet die britische Zeitschrift Autocar. Demnach sollen beim “Roborace” zehn Teams mit jeweils zwei Autos gegeneinander antreten. Der Clou: Die Basis der Rennwagen ist gleich. Es gewinnt das Team, dass mit cleveren Algorithmen die beste künstliche Intelligenz erschaffen kann.

Die Teams kommen laut Informationen der Computer Bild aus den unterschiedlichsten Bereichen. Automobilhersteller seien dabei, aber auch technische Universitäten. Ein Wildcard-Team soll sich zudem aus freiwilligen, per Crowdsourcing ermittelten Entwicklern zusammensetzen. Die Rennen werden auf den selben Kursen stattfinden, wie die Formula E. Sie sollen nämlich als eine Art Vorlauf für die Elektro-Rennserie dienen.

Die Automotive-Experten von IHS Automotive glauben nicht, dass das Roborace etablierten Rennserien wie der Formel 1 den Rang ablaufen wird. Schließlich übe fahrerisches Können sowie die Persönlichkeit der Rennfahrer aus Fleisch und Blut den größten Reiz im Rennsport aus. Zudem bleibe abzuwarten, ob das Roborace die Entwicklung autonom fahrender Autos vorantreiben werde.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern autonomes Fahren Motorsport

gp