Dr. Kinam Kim, President of Semiconductor Business bei der Device Solutions Division von Samsung Electronics, und Ricky Hudi, Executive Vice President Electronic Development bei Audi. Bild: Audi; Samsung

Dr. Kinam Kim, President of Semiconductor Business bei der Device Solutions Division von Samsung Electronics, und Ricky Hudi, Executive Vice President Electronic Development bei Audi. Bild: Audi; Samsung

Samsung Electronics Co. Ltd. nimmt als erster Lieferant von Halbleiterspeichern am Progressive SemiConductor Program (PSCP) des Automobilherstellers Audi teil. Dr. Kinam Kim, President of Semiconductor Business bei der Device Solutions Division von Samsung Electronics, und Ricky Hudi, Executive Vice President Electronic Development bei Audi, vereinbarten auf einer Veranstaltung am Hauptsitz von Audi in Ingolstadt, die Technologien und Ideen beider Unternehmen zu nutzen, um Innovationen für die schnell wachsende Automobilbranche voranzutreiben.

Das PSCP von Audi ist so ausgelegt, dass es die neuesten Halbleitertechnologien in Fahrzeugen verfügbar macht und zugleich die Zuverlässigkeit erhöht. Verfolgt wird das Ziel, die Rolle und das Engagement von Halbleiterunternehmen im Prozess zu intensivieren. Auf Basis der strategischen Partnerschaft wird Samsung seine neuesten Speicherprodukte einschließlich LPDDR4 DRAM in 20nm-Class-Technologie und eMMC (Embedded Multimedia Card) 5.1 in 10nm-Class-Technologie für die kommenden Infotainment-, Dashboard- und ADAS (Advanced Driver Assistance Systems) Automotive-Applikationen von Audi zur Verfügung stellen.

Aus der Zusammenarbeit zwischen Samsung und Audi im Rahmen des PSCP sollen Fahrzeugapplikationen der nächsten Generation hervorgehen, die ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort aufweisen sowie eine hohe Zuverlässigkeit und gesteigerte Leistungsfähigkeit erreichen. Außerdem werden die gemeinsamen Aktivitäten die Wettbewerbsfähigkeit von Samsung und Audi in der Automobilbranche weltweit stärken.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Samsung Audi

fu