Werner Ferreira, Group Senior Vice President Central Europe und CEO von Altran Deutschland

Werner Ferreira, Group Senior Vice President Central Europe und CEO von Altran Deutschland: Mit dem neuen Campus noch besser aufgestellt, den VW Konzern bei den aktuellen technologischen Herausforderungen zu unterstützen. Bild: Altran

| von Götz Fuchslocher

Wie Altran mitteilt, will man mit dem neuen Standort im Gewerbegebiet Warmenau-Ost die Partnerschaft zu Volkswagen weiter ausbauen und Volkswagen und seine Partner in der Region in den Bereichen Fahrzeugbau, Elektrik/Elektronik, Elektrifizierung, Vernetzung, automatisiertes Fahren und Digital Engineering/PLM noch stärker unterstützen. Die Grundsteinlegung für den Campus in Wolfsburg fand am 27. September am Campus statt. Neben Werner Ferreira, Group Senior Vice President Central Europe und CEO von Altran Deutschland, richteten auch Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs sowie der leitende Architekt André Bühring Grußworte an die Gäste.

Der Campus befindet sich in der Nähe der Technischen Entwicklung sowie der Volkswagen-Zentrale. Zu den unmittelbaren Nachbarn gehören die Volkswagen R-GmbH, das Volkswagen TE Logistik-Zentrum sowie weitere Ingenieurdienstleister. Werner Ferreira: „Wir konnten uns hier in Wolfsburg ein Grundstück in zukunftsträchtiger Lage sichern. Mit dem neuen Campus sind wir noch besser aufgestellt, den VW Konzern bei den aktuellen technologischen Herausforderungen zu unterstützen. Speziell in Wolfsburg ist es unser Ziel, weiter an das Unternehmen VW heranzurücken. Neben dem weiteren Ausbau unserer Kompetenzen vor Ort braucht es dazu auch die richtigen Anlagen und Einrichtungen und – ganz wichtig – ein angenehmes, modernes Arbeitsumfeld." Mit dem neuen Campus stelle man die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft, so der Altran-Experte.

Die erste Phase des Neubaus soll laut Altran bereits im ersten Quartal 2021 abgeschlossen sein. Der Campus Wolfsburg werde die neue Zentrale des Unternehmens für sämtliche Aktivitäten im Großraum Wolfsburg, hört man von der Technologie- und Innovationsberatung. Insgesamt schafft Altran dort Flächen von über 10.000 Quadratmeter. Das neue Gebäude soll Raum für Büroarbeitsplätze sowie Werkstätten und Labore bieten. Die vollständige Fertigstellung ist laut Altran in drei Bauabschnitten geplant. In der ersten Phase bis 2021 entstehe Platz für 500 Mitarbeiter, nach Finalisierung des gesamten Projekts werde das neue Gebäude Platz für über 1.000 Kolleginnen und Kollegen bieten, heißt es.