Arbeiten mit Laptop, Tablet und Mobiltelefon

Im Rahmen einer Partnerschaft möchten Clarotiy und Check Point Software Technologies die IT-Sicherheit industrieller Steuerungsnetzwerke erhöhen.

| von Götz Fuchslocher

Erst kürzlich hat Check Point seine Internet of Things (IoT) Protect-Lösung zum Schutz von IoT- und OT-Geräten in Smart-Office-, Smart-Building-, medizinischen und industriellen Umgebungen vorgestellt. Die neue Partnerschaft basiert auf der Integration zwischen Clarotys Continuous Threat Detection (CTD) und der IoT-Protect-Lösung von Check Point. Die aggregierten Sicherheitswarnungen der Claroty-Plattform werden an den IoT Protect Controller Manager von Check Point gesendet, der die Sicherheitsrichtlinie festlegt, die über die Quantum Security-Lösung von Check Point Gateways durchgesetzt wird.

Die Vereinheitlichung der Sicherheitsberichte soll es Unternehmen ermöglichen, alle Bedrohungen für eine Anwendung, einen Prozess oder ein Netzwerk zu erkennen und so einen vollständigen Überblick über das gesamte Unternehmen und die Steuerungsnetzwerke zu erhalten. „Wir freuen uns, Claroty als Teil des IoT Protect Discovery-Programms von Check Point unseren Kunden zugänglich zu machen“, sagt Russ Schafer, Head of Product Marketing von Check Point.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.