Kuka-Industrieroboter

Die Roboterdichte im produzierenden Gewerbe hat 2019 einen neuen Rekordwert erreicht. Bild: Kuka

| von Werner Beutnagel

In Westeuropa kommen rund 225 Roboter auf 10.000 Mitarbeiter, in den skandinavischen Ländern sind es 204. Dahinter folgen Nordamerika (153 Einheiten) und Südostasien (119 Einheiten). Im Länderranking kommt Deutschland hinter Singapur, Südkorea und Japan auf Rang vier, gefolgt von Schweden, Dänemark, Hong Kong, Taiwan und den USA. Dies geht aus einem aktuellen Report der International Federation of Robotics (IFR) für das Jahr 2019 hervor.

Singapur, das Land mit dem weltweit größten Anteil, verzeichnet 918 Industrieroboter pro 10.000 Arbeitnehmer im produzierenden Gewerbe. Wichtigster Akteur ist die Elektronikindustrie mit einem Anteil von 75 Prozent des operativen Bestands. Hier werden Industrieroboter insbesondere bei der Herstellung von Halbleitern und Computerperipheriegeräten eingesetzt.

Auf dem zweiten Platz folgt Südkorea mit 868 Einheiten. Hier tragen Firmen wie Samsung und LG mit ihrer Produktion von LCDs und Speicherchips zur starken Automatisierung bei. Darüber hinaus ist Südkorea ein wichtiger Produktionsstandort der Automobilindustrie und für die Herstellung von Elektroautobatterien.

Japan (364 Roboter) und Deutschland (346 Einheiten), folgen auf den Rängen drei und vier. Japan ist der weltweit größte Hersteller von Industrierobotern, die ihrerseits ebenfalls von Robotern gefertigt werden. 47 Prozent der weltweiten Industrieroboterproduktion ist “Made in Japan”. Die Elektro- und Elektronikindustrie kommt in Japan auf einen Anteil von 34 Prozent, die Automobilindustrie auf 32 Prozent und die Metall- und Maschinenbauindustrie auf 13 Prozent des operativen Bestands.

Deutschland ist der mit Abstand größte Industrieroboter-Markt in Europa – 38 Prozent des gesamten europäischen Bestands werden in den Fabriken zwischen Nordsee und Alpen eingesetzt. Die Roboterdichte in der deutschen Automobilbranche zählt zu den größten weltweit.

Die Roboterdichte in China steigt dynamisch an und erreicht im produzierenden Gewerbe weltweit Platz 15. Neben der Automobilfertigung ist China auch ein wichtiger Hersteller von elektronischen Geräten, Batterien, Halbleitern und Mikrochips.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?