Der Kölner Leitungsspezialist erweitert sein Programm an Antriebsleitungen für die Energiekette. Mit Mitsubishi und Parker sind unter den 22 Standards jetzt zwei neue Hersteller im ?readycable? Portfolio für konfektionierte Leitungen enthalten. Bild: Igus

Der Kölner Leitungsspezialist erweitert sein Programm an Antriebsleitungen für die Energiekette. Mit Mitsubishi und Parker sind unter den 22 Standards jetzt zwei neue Hersteller im ?readycable? Portfolio für konfektionierte Leitungen enthalten. Bild: Igus

Um Konstrukteuren noch mehr Freiheiten zu bieten, umfasse das Programm jetzt 3.200 verschiedene Antriebsleitungen, die man mit sehr hoher Materialverfügbarkeit fertig konfektioniert in kurzer Zeit an die Kunden liefere, schildert Leiter Geschäftsbereich readychain und readycable bei igus, Christian Stremlau. „Unsere konfektionierten Leitungen sind speziell für den Einsatz in Energieketten konstruiert, dabei können Anwender – je nach Bedarfsfall – zwischen sieben verschiedenen Qualitätsstufen auswählen.“ Die verschiedenen Antriebsleitungen verfügen über verschiedene Zulassungen und Konformitäten und werden dabei mit Steckern nach 22 verschiedenen Herstellerstandards konfektioniert.

Für die Auswahl der richtigen Leitungen habe man alle 3.200 verschiedenen Antriebsleitungen im readycable Produktfinder aufgeführt. Hier können Anwender und Interessenten einfach ohne Registrierung die richtige Leitung mit Stecker auswählen, heißt es. Anschließend erfahre man alles über die Lieferzeit und den genauen Preis, dank Berücksichtigung des tagesaktuellen Kupferzuschlags. Auch werden in der Übersicht vergleichbare Leitungen gegenübergestellt, um Sparpotenziale und Unterschiede der Leitungen schnell und einfach ausfindig machen zu können. Im Anschluss könne dann die richtige Leitung direkt online bestellt werden.

Alle Beiträge zum Stichwort Igus

fu