Teambildung: (von links) Xavier Lucas (President Yaskawa France), Jean-Michel Renaudeau (Directeur

Teambildung: (von links) Xavier Lucas (President Yaskawa France), Jean-Michel Renaudeau (Directeur Général Sepro Group) und Manfred Stern (President & CEO Yaskawa Europe). Bild: Yaskawa

Mit der unlängst durch Manfred Stern, Präsident & CEO der Yaskawa Europe GmbH, Xavier Lucas, Präsident der französischen Landesgesellschaft Yaskawa France und Jean-Michel Renaudeau, Directeur Général der Sepro Group besiegelten Partnerschaft möchte Sepro sein Sortiment an Industrierobotern für Kunststoffspritzgussmaschinen ausbauen, indem die leistungsstarken 6-Achs-Knickarmroboter von Yaskawa mit der elektronischen Steuerungsplattform von Sepro ausgestattet werden.

Ein erster Anknüpfungspunkt für die Kooperation war die Initiative Proxinnov, eine Innovationsplattform für Unternehmen im Pays de la Loire. Sowohl der Stammsitz von Sepro in La Roche-sur-Yon als auch der Sitz von Yaskawa France in Nantes liegen in dieser wirtschaftsstarken Region.

Die Sepro Group entwickelt und integriert 3-Achs-, 5-Achs- und 6-Achs-Roboter mit einer selbstentwickelten Steuerungsplattform markenübergreifend für alle Spritzgußmaschinen. Die mit Yaskawa getroffene Vereinbarung umfasst demnach vier große Roboter-Modelle, um Maschinen mit bis zu 5.000 Tonnen auszustatten.

„Für die Teams von Yaskawa ist die Aussicht, Partner eines weltweit führenden Herstellers kartesischer Roboter zu werden, sehr spannend“, erklärte Xavier Lucas, Präsident von Yaskawa France, anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

„Wir teilen mit Sepro das gemeinsame Ziel, hochwertige Produkte und Dienstleistungen anzubieten", ergänzte Lucas. Die Zusammenarbeit werde auch durch den weltweiten Support, den Yaskawa durch seine 78 Niederlassungen beisteuern kann, erleichtert.

Xavier Lucas spielt bereits mit dem Gedanken, "die Partnerschaft in den kommenden Jahren weiter ausbauen und auf weitere Unternehmensaktivitäten ausdehnen zu können.“