E-Strom bei Aldi

Einweihung der neuen Stromtankstelle bei Aldi in Frankfurt-Ginnheim, v.l. Dr. Dietrich Gemmel (Geschäftsführer RWE Effizienz GmbH), Staatsminister Tarek Al-Wazir und Karl-Heinz Kehl (Geschäftsführer Energiemanagement Aldi Süd). (Bild: RWE)

Der Discounter Aldi Süd will zusammen mit dem Energieversorger RWE rund 50 seiner Standorte mit Schnellladesäulen für Elektrofahrzeuge ausstatten, elf davon in Hessen.


Das Tanken des umweltfreundlichen Solarstroms ist an diesen Ladepunkten für die Nutzer kostenlos. Dass das System funktioniert, beweisen drei bereits aktive Anlagen bei Aldi Süd in Nordrhein-Westfalen.

“Sonne tanken” – diese Aufforderung hat für die Kunden der Aldi Süd Filiale an der Raimundstraße 101 im Frankfurter Stadtteil Ginnheim ab sofort eine neue Bedeutung. Denn der Discounter hat auf dem Kundenparkplatz Schnellladesäulen installiert, die die Kunden zum kostenlosen Nachladen ihres Elektrofahrzeugs nutzen können.

“Nachhaltigkeit und Klimaschutz gehen uns alle an. Mit dem Projekt “Sonne tanken” möchten wir unsere Kunden für die ökologisch verträgliche Form der Mobilität begeistern”, erklärt Florian Kempf, Leiter Energiemanagement bei Aldi Süd. “Der Strom wird oben auf dem Filialdach durch Fotovoltaikanlagen produziert und unten auf dem Parkplatz direkt und kostenfrei abgegeben. Besser kann die Energiewende in der Praxis nicht umgesetzt werden.”

Die Gleichstrom-Ladesäulen des Technologiepartners und Zulieferers RWE verfügen über alle gängigen Anschlüsse: den Combined Charging System (CCS) Standard, Chademo sowie über den Typ-2-Stecker. Abhängig vom Fahrzeugtyp dauert eine Ladung genauso lang wie ein üblicher Einkauf.

“Laden muss einfach sein. Und mit dem Engagement von Aldi Süd ist es wieder ein Stück schneller und auch komfortabler geworden”, sagt Dr. Dietrich Gemmel, Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Effizienz GmbH.

RWE betreibt im Bereich Elektromobilität nach eigenen Angaben europaweit derzeit 4.100 Ladepunkte. Im Jahr 2014 wurde im RWE-Ladestationssystem Strom für mehr als 17 Millionen emissionsfreie Kilometer getankt. Alle Initiativen von RWE bei öffentlichen Ladepunkten zielen auf einen möglichst einfachen Ladevorgang an den Orten ab, an denen der E-Autofahrer ohnehin parkt. Mit den Ladepunkten bei Aldi Süd soll der Ausbau der derzeitigen Schnellladetechnik weiter voran getrieben werden.

Christian Klein

Alle Beiträge zum Stichwort RWE

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?