Audi Q7

Der elektrisch angetriebene Turbolader soll seine Premiere im Audi Q7 feiern. – (Bild: Audi)

Der Zulieferer Valeo erklärt, dass der Spritverbrauch durch den E-Turbolader um 7 bis 20 Prozent reduziert werden könne. Im Gegensatz zu konventionellen Turboladern wird das Valeo-System nicht von den Abgasen angetrieben. Stattdessen liefert ein Elektromotor zusätzliche Luft fürVerbrennungsmotors. Der Clou: Im Gegensatz zum Standard-Turbolader soll fast kein Turboloch entstehen.

Valeo-COO Christophe Perillat-Piratoine erklärte gegenüber der Automotive News Europe: “Wir haben den Markt für dieses Produkt kreiert. Andere Zulieferer werden folgen.” Der COO ist überzeugt, dass Valeo gegenüber der Konkurrenz einen technologischen Vorsprung von ein bis zwei Jahren besitzt.

So arbeitet auch Honeywell an einem elektrisch angetriebenen Turbolader. Laut Angaben des Zulieferers wird ihr System zwischen 2017 und 2019 marktreif sein.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern Valeo Audi

Gabriel Pankow

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?