Mit zusätzlicher Sensorik will Continental in Straßenlaternen Verkehrsdaten erfassen und ihr Licht

Mit zusätzlicher Sensorik will Continental in Straßenlaternen Verkehrsdaten erfassen und ihr Licht entsprechend anpassen. Eine Vielzahl weiterer Funktionen ist denkbar. (Bild: ContinentalDer Zulieferer tritt mit der Technik für die Infrastruktur erstmals außerhalb des Fahrzeugs auf. Continental will die für die Leuchtdioden zwangsläufig bereits in den Laternen vorhandene Elektronik für zusätzliche Funktionen nutzen. Sensoren könnten laut Projektkoordinator Alfred Waldhaeusl zum Beispiel erkennen, ob Parkplätze in der Umgebung der Leuchte frei sind und die Informationen über die Cloud weitergeben. „Derartige Funktionen werden wir mit externen Systempartnern realisieren“, sagt er.)

Der Zulieferer tritt mit der Technik für die Infrastruktur erstmals außerhalb des Fahrzeugs auf. Continental will die für die Leuchtdioden zwangsläufig bereits in den Laternen vorhandene Elektronik für zusätzliche Funktionen nutzen. Sensoren könnten laut Projektkoordinator Alfred Waldhaeusl zum Beispiel erkennen, ob Parkplätze in der Umgebung der Leuchte frei sind und die Informationen über die Cloud weitergeben. „Derartige Funktionen werden wir mit externen Systempartnern realisieren“, sagt er.

Erfassung von Umweltfaktoren wie Helligkeit, Temperatur, Regen- und Schneefall oder Eisbildung gehören ebenso zum Denkbaren, wie die Nutzung der Laternenpfosten als Ladestation für die E-Mobilität. Bild: Continental

Erfassung von Umweltfaktoren wie Helligkeit, Temperatur, Regen- und Schneefall oder Eisbildung gehören ebenso zum Denkbaren, wie die Nutzung der Laternenpfosten als Ladestation für die E-Mobilität. Bild: Continental

Es ließen sich auch bewegliche Objekte detektieren. So könne die Helligkeit dem Bedarf angepasst werden, je nachdem, ob sich ein Fußgänger, ein Radfahrer oder ein Auto nähert – oder die Leuchte sogar ganz abgeschaltet werden. „Wir könnten auch Unfälle erkennen”, spinnt Alfred Waldhaeusl den Faden weiter: „Der Fantasie sind da kaum Grenzen gesetzt“. So könnten intelligente Straßenleuchten auch einen wichtigen Beitrag für das automatisierte Fahren leisten. Erfassung von Umweltfaktoren wie Helligkeit, Temperatur, Regen- und Schneefall oder Eisbildung gehören ebenso zum Denkbaren, wie die Nutzung der Laternenpfosten als Ladestation für die E-Mobilität. Bei Continental rechnet man mit einer großen Vielfalt von Ausstattungsvarianten.

Alle Beiträge zum Stichwort Continental

Fritz Lorek

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?