Lauramid-Komponenten in der Pedalerie des „Stallardo’15“.

Lauramid-Komponenten in der Pedalerie des „Stallardo’15“. EsslingenWie die Experten für technische Kunststoffe von Handtmann Elteka melden, komme in den Rennern des Esslinger Teams an der Pedalarie der Hightech-Werkstoff Lauramid zum Einsatz, der sich über die gesamte Renndistanz bewährt habe. “Wir verwenden den Kunststoff Lauramid, da er bei geringem Gewicht gute Festigkeitseigenschaften mit einer hohen Schlagzähigkeit kombiniert“, erklärt Jan Hirning, Projektleiter Maschinenbau beim studentischen Rennteam. Die Lauramid-Teile in Gleitkontakten zu Stahl und Aluminium sollen zudem geringe Reibkräfte ermöglichen und ein Verkanten der Komponenten verhindern. (Bild: Rennstall EsslingenWie die Experten für technische Kunststoffe von Handtmann Elteka melden, komme in den Rennern des Esslinger Teams an der Pedalarie der Hightech-Werkstoff Lauramid zum Einsatz, der sich über die gesamte Renndistanz bewährt habe. “Wir verwenden den Kunststoff Lauramid, da er bei geringem Gewicht gute Festigkeitseigenschaften mit einer hohen Schlagzähigkeit kombiniert“, erklärt Jan Hirning, Projektleiter Maschinenbau beim studentischen Rennteam. Die Lauramid-Teile in Gleitkontakten zu Stahl und Aluminium sollen zudem geringe Reibkräfte ermöglichen und ein Verkanten der Komponenten verhindern.)

Wie die Experten für technische Kunststoffe von Handtmann Elteka melden, komme in den Rennern des Esslinger Teams an der Pedalarie der Hightech-Werkstoff Lauramid zum Einsatz, der sich über die gesamte Renndistanz bewährt habe. “Wir verwenden den Kunststoff Lauramid, da er bei geringem Gewicht gute Festigkeitseigenschaften mit einer hohen Schlagzähigkeit kombiniert“, erklärt Jan Hirning, Projektleiter Maschinenbau beim studentischen Rennteam. Die Lauramid-Teile in Gleitkontakten zu Stahl und Aluminium sollen zudem geringe Reibkräfte ermöglichen und ein Verkanten der Komponenten verhindern.

Aufnahme für den Seilzug des Gaspedals  aus schwarzem PA 12C Lauramid von Handtmann Elteka. Bild: Handtmann Elteka

Aufnahme für den Seilzug des Gaspedals aus schwarzem PA 12C Lauramid von Handtmann Elteka. Bild: Handtmann Elteka

Verbaut wurde das Gusspolyamid an der Pedalerie. „Die Aufnahme für den Gaspedal-Seilzug aus Lauramid hat ihren Dienst in vollem Umfang getan. Wir hatten nie Probleme. Sowohl die Steifigkeit, als auch die Festigkeit des Materials waren anwendungsgerecht. Außerdem sah die Konstruktion mit der schwarzen Materialvariante von Lauramid auch noch sehr gut aus“, freut sich Hirning. Bei der Formula Student International lieferten sich in dieser Saison fast 600 studentische Teams Rennen um die besten Ränge. Geprüft werden die Teams in einer Vielzahl von Disziplinen, zu denen neben Technik und Sicherheit auch betriebswirtschaftliche Aspekte der Planung eines Rennwagens gehören.

Alle Beiträge zum Stichwort Handtmann Elteka

fu

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?