Lkw Hylane

Die DEVK-Tochter Hylane vermietet ab sofort über Pay-per-Use-Modelle Lkw mit alternativen Antrieben. (Bild: Hylane)

In dem Vertriebsmodell des Anbieters, in dem nur die tatsächlich gefahrenen Kilometer abgerechnet werden, liege das Risiko von technischen Ausfällen alleine bei Hylane anstatt beim Kunden, so das Unternehmen. Mit Ausnahme von Fahrer und Treibstoff seien alle Kosten in der Miete enthalten. Zum Start des Angebots sind unter anderem Fahrzeuge von Hyzon, Hyundai, Daimler Truck und MAN als Umbaulösung der Firma Framo eTrucks und mit Brennstoffzellen von Bosch verfügbar.

„Wir führen Gespräche mit renommierten Transportunternehmen, die bereit sind, mit uns in einen klimaneutralen Transport ihrer Waren einzusteigen. Mietverträge für die ersten Fahrzeuge haben wir bereits geschlossen. Erster Kunde ist der globale Logistikdienstleister DB Schenker“, erklärt Hylanes Geschäftsführerin Sara Schiffer.

Um die Nachhaltigkeit der genutzten Fahrzeuge ganzheitlich abzudecken, betrachte man auch Themen wie die Energieproduktion, die Tank- und Ladeinfrastruktur sowie die Produktionsketten der Fahrzeuge, heißt es seitens Hylane. Staatliche Förderungen, Nachweise von CO2-Einsparungen sowie mögliche Recycling-Ansätze integriere man von Anfang an in das eigene Konzept.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?