Tape-Technologie BASF und Toray Advanced Composites

BASF und Toray Advanced Composites unterzeichnen Liefervertrag für Tape-Technologie in der Automobilindustrie. Bild: BASF SE

Toray Advanced Composites produziert Tapes aus endlos faserverstärkten Thermoplasten (CFRT), deren thermoplastische Matrix aus dem technischen Kunststoff Ultramid von BASF besteht. Der Faserhersteller verstärkt die Ultramid PA6 (Polyamid) Matrix der BASF mit Glasfasern oder mit Kohlefasern. “BASF ist seit vielen Jahren ein geschätzter Partner von Toray Advanced Composites. Diese neue Liefervereinbarung stärkt unsere Fähigkeit, Tapes höchster Qualität kostengünstig für unsere Kunden herzustellen“, so Keisuke Ishii, Geschäftsführer von Toray Advanced Composites.

Wie aus einer Pressemitteilung der Unternehmen hervorgeht, soll die Liefervereinbarung die Fertigungskapazität und kommerzielle Verfügbarkeit von CFRT-Materialien steigern. Dies soll die Einführung innovativer und leichter Strukturbauteile in einer Vielzahl von Industriemärkten ermöglichen. Wie die Unternehmen mitteilen, können Automobilhersteller mit diesen CFRT-Materialien optimierte Bauteile schnell und zu geringen Kosten produzieren, indem neueste Fertigungsmethoden wie automatisierte Legetechnologien und Umspritzung angewendet werden.

„Mit der Entwicklung leichter Strukturbauteile für Automobilanwendungen unterstreicht diese Partnerschaft das starke Engagement beider Unternehmen, nachhaltige Lösungen voranzutreiben“, erklärt Jeff DeAlmeida, Vice President, Transportation Industry, Performance Materials North America, BASF. CFRT-Materialien von Toray Advanced Composites sind laut den Unternehmen mit einer Vielzahl von BASF Ultramid-Compounds kompatibel. Weiter heißt es, dass effiziente, multifunktionale Teile in weniger Schritten und mit weniger Arbeitsaufwand produziert werden können als mit herkömmlichen Methoden.