BorgWarners elektro-hydraulisch betätigte Allradkupplung

BorgWarners elektro-hydraulisch betätigte Allradkupplung soll Handling, Stabilität sowie Traktion des Lynk & Co 01 verbessern. Bild: BorgWarner

Wie BorgWarner meldet, baut man mit der Versorgung des Lynk & CO 01 die Zusammenarbeit mit Geely Auto weiter aus. Der gemeinsam von Volvo und Geely entwickelte Lynk & Co 01 ist ein SUV Modell, das auf der kompakten, modularen Architektur (Compact Modular Architecture,CMA) basiert. Mit seiner neusten elektrohydraulischen Allradkupplung wolle man das Fahrverhalten sowie die Kraftstoffeffizienz des ersten Fahrzeugmodells der chinesischen Marke optimieren, heißt es von Seiten des Zulieferers. Die Allradkupplung zeichne sich durch ein leichte und kompakte Bauweise aus. Sie beinhaltet eine anpassungsfähige Fahrdynamiksoftware und verteilt das Drehmoment automatisch zwischen der Vorder- und Hinterachse.

 

Die elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung ist mit einer integrierten elektronischen Steuereinheit ausgestattet, die über eine anpassungsfähige Fahrdynamiksoftware verfügt. Daten hinsichtlich Fahrzeuggeschwindigkeit und Kurvenradius werden genutzt, um das Drehmoment automatisch zwischen der Vorder- und der Hinterachse zu verteilen. Indem sie unabhängig von den Laufgeschwindigkeiten der beiden Achsen arbeite, ermöglich die Allradkupplung eine volle Sperrwirkung jederzeit und bei jedem Tempo – abhängig von den Straßenverhältnissen und der Lastverteilung, hört man von BorgWarner. „Aufgrund der steigenden Nachfrage nach unseren Allrad-Lösungen in China, haben wir bereits 2015 begonnen eine lokale Produktion vor Ort einzurichten“, sagt Dr. Stefan Demmerle, President und General Manager, BorgWarner PowerDrive Systems.

Die neue Automobil-Marke Lynk & Co gehört zu Geely Auto und konzentriert sich auf Internetkonnektivität sowie ein innovatives Kauf-oder-Abonnement Geschäftsmodell.