Brennstoffzelle

Im Rahmen einer Innovations-Challenge sucht Zulieferer Eberspächer neue Anreize für die Brennstoffzellentechnologie. Bild: Adobe Stock / hopsalka

| von Werner Beutnagel

„Die Bandbreite der Möglichkeiten, Brennstoffzellen effizient nutzbar zu machen, ist groß. Daher sind wir in unserer aktuellen Challenge technologieoffen“, betont Edgar Müller, der den Innovationsbereich für neue Geschäftsfelder bei Eberspächer verantwortet. Neben Hardware-Komponenten sucht der Zulieferer auch nach Tools zur Datengewinnung, zur Analyse von Einsatzszenarien und Softwarelösungen für Modellrechnungen.

„Selbstverständlich sind auch Lösungen für interessante Anwendungen willkommen, an die wir aktuell noch nicht gedacht haben“, so Müller. Die Bewerbung steht Experten, Gründerteams, Startups und anderen Technologieunternehmen offen.

Wichtig sei jedoch, dass die Gründerteams die Ideenphase bereits abgeschlossen haben und erste Ergebnisse präsentieren können. Siegerunternehmen erhalten von Next Shed gezielte Unterstützung bei der Weiterentwicklung eigener Konzepte, etwa beim Aufbau von Netzwerken, in Finanzierungsfragen oder bei der Kontaktaufnahme mit möglichen Partnern.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?