Die Unternehmenszentrale von ElringKlinger in Dettingen/Erms.

Der Zulieferer stellt sich mit einer Umstrukturierung weiter für die Zukunft auf. Bild: ElringKlinger

Der Zulieferer ElringKlinger stellt sich weiter für die Zukunft auf. Im Zuge des Transformationsprozesses in der Mobilität hat der Konzern den Geschäftsbereich „Metal Sealing Systems & Drivetrain Components“ neu gegründet. Dieser vereint die Kompetenz der beiden bisherigen Geschäftsbereiche Zylinderkopfdichtungen sowie Spezialdichtungen. Deren Produkte fasse man nun unter einem neuen Dach zusammen.

Zum Produktportfolio des neuen Geschäftsbereichs gehören klassische Dichtungen wie die Zylinderkopf- oder die Turboladerdichtung ebenso wie Komponenten für alternative Antriebsarten. Den neuen Geschäftsbereich leitet Wojtek Kolasinski, der bislang für das Segment Spezialdichtungen verantwortlich war. Gunnar Deichmann, zuvor Leiter des Geschäftsbereichs Zylinderkopfdichtungen, übernimmt die Verantwortung für die Batterietechnologie beim Zuiliefer. Dessen bisheriger Leiter Armin Diez wird sich künftig voll seiner Funktion als Leiter des Geschäftsbereichs Brennstoffzellentechnologie widmen.

 

Reiner Drews, COO von ElringKlinger: „Mit diesem organisatorischen Schritt legen wir nicht nur Fähigkeiten zusammen, sondern richten den Geschäftsbereich gleichzeitig neu aus: Neben den etablierten Dichtungslösungen rund um den Verbrennungsmotor werden wir unser Produktportfolio weiterentwickeln und auch künftig Lösungen anbieten, die metallische Dichtungssysteme und Präzisionsstanz- und -umformkomponenten für sämtliche Antriebsarten umfassen."

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?