Fanuc-Roboter beim Einsatz im Karosseriebau.

Die Fanuc-Roboter sollen bei Volkswagen im Karosseriebau und in der Batterieproduktion eingesetzt werden. Bild: Fanuc

| von Götz Fuchslocher

Der VW-Standort Emden erfährt derzeit eine Umwandlung zu einem der modernsten Standorte der Automobilindustrie. Ab 2022 sollen dort mehr als 800 Fanuc-Roboter eine neue Generation von VW E-Fahrzeugen fertigen. Das Werk in Chattanooga wird zum Zentrum der VW-Fertigung von E-Fahrzeugen in Nordamerika ausgebaut. Ab 2022 sollen in Chattanooga etwa 600 zusätzliche Fanuc-Roboter eingesetzt werden.

Fanuc bietet für alle Produkte einen zeitlich unbefristeten Wartungs- und Ersatzteildienst an. „Unsere Kunden können so beim Einsatz aller unserer Produkte darauf setzen, dass ihre Produktion zuverlässig funktioniert“, verspricht Fanucs Deutschland-Geschäftsführer Ralf Winkelmann. Laut eigenen Aussagen unterhält das Unternehmen dazu unter anderem ein 40.000 Quadratmeter großes Waren- und Ersatzteillager sowie einen professionellen Wartungs- und Reparaturservice. In Deutschland rücken Servicemitarbeiter auch nachts aus, um Roboter im Notfall sofort zu reparieren.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?