Kompetenzzentrum für Wasserstoffspeichersysteme von Faurecia in Bavans.

Im Kompetenzzentrum Bavans zielt Faurecia auf die Entwicklung leichter und kostengünstiger Wasserstoffspeichersysteme. Bild: Faurecia

| von Götz Fuchslocher

Wie der Automobilzulieferer mitteilt, erreicht er mit dem Auftrag des größten Automobilherstellers in China bis heute einen Auftragseingang von insgesamt über 250 Millionen Euro. Damit liege das Unternehmen auf Kurs, um das Ziel von 500 Millionen Euro Auftragseingang im Jahr 2021 für emissionsfreie Wasserstofflösungen zu erreichen.

"Dieser jüngste Auftrag von SAIC ist unser erster Auftrag in China seit der Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an CLD", sagte Patrick Koller, Chief Executive Officer von Faurecia. Neben diesem Auftrag von SAIC werden Faurecia und Symbio, das Joint-Venture mit Michelin, leichte Nutzfahrzeuge, Busse und Nutzfahrzeuge für Safra und Stellantis mit Brennstoffzellen-Stacks und Wasserstoffspeichern ausstatten.

Mit Beginn der Auslieferungen in diesem Sommer und über einen Zeitraum von vier Jahren werde man außerdem rund 1.600 schwere Hyundai-Lkw ausrüsten, die an Hyundai Hydrogen Mobility in der Schweiz geliefert werden. Bereits Anfang des Jahres kündigten Faurecia und Renault zudem ihre Absicht an, bei Wasserstoffspeichersystemen für leichte Nutzfahrzeuge zusammenzuarbeiten.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?