Beijing HELLA BHAP Automotive Lighting

Hella baut nahe der chinesischen Metropole Tianjin in Wuqing ein neues Werk für hochmoderne Lichtsysteme. Bild: Hella

Das neue Werk für hochmoderne Lichtsysteme entsteht nahe der chinesischen Metropole Tianjin in Wuqing. Der Ausbau der Kapazitäten erfolgt durch Beijing Hella BHAP Automotive Lighting, ein Joint Venture zwischen dem Licht- und Elektronikspezialisten Hella und der zur BAIC-Gruppe gehörenden Beijing Hainachuan Automotive Parts Co. Ltd. (BHAP). Der Produktionsstart ist für Oktober 2017 geplant. Im ersten Schritt wird das neue Werk laut dem Zulieferer über eine Produktionsfläche von rund 12.000 Quadratmetern sowie eine Produktionskapazität von 1,2 Millionen Scheinwerfern pro Jahr verfügen und etwa 250 Mitarbeiter beschäftigen. Das modulare Design der Fabrik ermögliche mittelfristig zudem eine Verdreifachung der Produktionsfläche, um so auch verschiedene andere Lichtprodukte zu fertigen, heißt es.

Der Fertigungsschwerpunkt liegt laut Hella auf innovativen LED-Scheinwerfern für chinesische Kunden. Zu diesen zählen vor allem Unternehmen der BAIC-Gruppe wie etwa BBAC und BAIC Motor sowie weitere chinesische Automobilhersteller. „Mit BHAP haben wir einen vertrauensvollen Partner an unserer Seite, mit dem wir insbesondere für unsere chinesischen Kunden technologisch anspruchsvolle Lichtprodukte vor Ort anbieten können und so unsere erfolgreiche Entwicklung in China fortsetzen werden“, sagt Dr. Rolf Breidenbach, Vorsitzender der Hella-Geschäftsführung. BHAP-Präsident Chen Bao ergänzt: „Dieser weitere Meilenstein unserer Partnerschaft mit Hella ermöglicht es uns, die BAIC-Gruppe mit innovativer Lichttechnologie auszustatten. Diese trägt wesentlich zu Sicherheit, Energieeffizienz und Design bei und ist daher ein außerordentlich wichtiger Aspekt für Automobilhersteller.“