IAC beginnt Produktion von Premium- Türverkleidungen in Prestice, Tschechien

Prestice, Tschechien: IAC investierte mehr als 40 Millionen US-Dollar in das neue Werk, welches sich über 32.000 Quadratmeter erstreckt. Bild: IAC

Wie der Zulieferer für Automobilinterieur mitteilt, generiert das im Rahmen eines Festakts am 7. März feierlich eröffnete Werk „Prestice 2“ von IAC bis zu 400 neue Arbeitsplätze - zusätzlich zu den bestehenden 1.300, die IAC in der Region bereits geschaffen hat. Die Produktionskompetenz in Prestice ermögliche durch die zentrale Lage kurze Lieferzeiten für europäische Premium-Kunden, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Weiter heißt es, der Standort Prestice 1, das europäische Center of Excellence für Headliner, habe sich bereits eine gute Reputation als zuverlässiger Arbeitgeber in der Region Tschechiens erarbeiten; mit Prestice 2 werde dieser Ruf weiter gestärkt.

„IAC ist der größte Arbeitgeber in Prestice. Die Rekrutierung und Motivation von ausgebildeten und talentierten Mitarbeitern ist immens wichtig, um die herausragende Qualität und den zuverlässigen Service liefern zu können, den unsere Kunden von uns erwarten“, sagt Jonas Nilsson, President European Region bei IAC. „Gute Mitarbeiter sind zudem einer der wichtigsten Bausteine in unserer europäischen Strategie und der Zielsetzung, die starke Position als Premium-Interieur-Zulieferer der Wahl für einige der innovativsten Premium-Autobauer in Deutschland, Schweden und Großbritannien zu stärken.“

„Unsere jüngsten Aktivitäten in Prestice zeugen von unserem andauernden Engagement, unsere weltweiten Kunden mit Premium-Interieur-Produkten zu unterstützen – unabhängig davon, in welcher Region sie produzieren“, sagte IAC President und CEO Robert („Steve“) Miller. „IAC gehört weltweit zu den Marktführern in der Spritzguss­fertigung. Der erfolgreiche Produktionsstart unseres Programms in Prestice 2 zur Produktion von 600.000 Türverkleidungen pro Jahr legt eine gute Basis für das weitere Wachstum in der Region."