Keiwan Kashi, Leiter Geschäftsbereich Mechatronische Systeme bei Schaeffler und Stefan Waschul, Leiter Produktbereich Pkw-Lenksysteme der Robert Bosch Automotive Steering GmbH

Keiwan Kashi, Leiter Geschäftsbereich Mechatronische Systeme bei Schaeffler und Stefan Waschul, Leiter Produktbereich Pkw-Lenksysteme der Robert Bosch Automotive Steering GmbH, besiegeln das gemeinsame Engagement rund um die Hinterachslenkung. Bild: Schaeffler

| von Roswitha Maier

Schaeffler liefert die mechatronische Hinterachslenkung (iRWS), von Bosch Automotive Steering kommt die Software und die Elektronik in Form einer Steering Control Unit. „Für einen optimalen Kundennutzen verknüpfen wir die Stärken aus beiden Unternehmen in einem Gesamtsystem“, sagt Matthias Zink, Vorstand Automotive OEM bei Schaeffler. „Für Schaeffler ist die intelligente Hinterachslenkung ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, bevorzugter Technologiepartner im Bereich Fahrwerksysteme zu der werden.“

Die mechatronische Hinterachslenkung erhöht dem Zulieferer zufolge den Fahrkomfort sowie die Sicherheit und kann insbesondere im Zuge der Urbanisierung ihre Vorteile ausspielen. Ein hoher Wirkungsgrad, geringes Gewicht und ein akustikoptimiertes Design sollen den Einsatz in E-Fahrzeugen ermöglichen.

Bosch steuert dem System die sogenannte Steering Control Unit bei. Diese vereint Steuergerät und Elektromotor und Software in einem Bauteil. Das skalierbare und modular aufgebaute Design der Steering Control Unit ist eine wichtige Grundlage im neuen Hinterachs-Lenksystem von Schaeffler für zahlreiche Fahrerassistenzfunktionen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_apr" existiert leider nicht.