Sunstar-Standort in Rain am Lech

Außenansicht des neuen Sunstar-Standorts in Rain am Lech. Bild: Sunstar Engineering Europe GmbH

Wie Sunstar Engineering meldet, investiert man rund 20 Mio. € und eröffnet heute einen neuen Produktionsstandort in Rain am Lech (Bayern). Damit sollen rund 50 neue Arbeitsplätze in der Region entstehen. Die neue Niederlassung soll Kleb- und Dichtstoffe für die Automobilindustrie produzieren und weiterentwickeln. Das neue Werk in Rain am Lech hat eine Nutzfläche von 4.700 m2. Neben den Produktionsanlagen sollen auch ein Entwicklungs- und Kundentestzentrum entstehen. Von hier aus werde Sunstar Produkte für die Automobilindustrie herstellen und den europäischen Markt beliefern, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Dazu sei Rain am Lech in Bayern aufgrund der Nähe zu den deutschen Premiumherstellern BMW, Audi oder Daimler der passende Standort.

In Europa ist Sunstar bisher hauptsächlich für seine Mundpflegemarken Gum und Guidor bekannt. Das Geschäft von Sunstars Industrial Business Group war bislang auf Asien und Amerika ausgerichtet. „Europa mit seinen führenden Automobilherstellern hat den höchsten Entwicklungsstand bei Kleb- und Dichtstofftechnologien für Kraftfahrzeuge. Wir wollen unsere Produkte und Technologie in diesem kompetitiven Umfeld weiterentwickeln und Teil der europäischen Automobilindustrie werden”, so Mutsuhisa Miyamoto, CEO der Industrial Business Group bei Sunstar. Yoshihiro Nakata, Managing Director der Sunstar Engineering Europe GmbH, erklärt: „Mit unserem neuen Standort sind Arbeitsplätze, Gewerbesteuereinnahmen, weitere Investitionen in der nahen Zukunft sowie soziale Unterstützung verbunden. Wir sind stolz, Rain am Lech in Bayern unser neues Zuhause zu nennen.”

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, will man die Forderung der Automobilhersteller nach leichteren Materialien im Fahrzeugbau mit neuen Strukturklebstoffen unterstützen, die gleichzeitig die Steifheit erhöhen, das Crashverhalten optimieren und Geräusche dämpfen.