Die Branche bündelt ihre Kräfte für den Mobilitätswandel. Das drückt sich in einer Vielzahl von Übernahmen sowie in massiven Umstrukturierungen aus. In der Folge gibt es im aktuellen Ranking der 100 weltweit größten Automobilzulieferer von AUTOMOBIL PRODUKTION einige "irreguläre" Bewegungen. 

So erklärt sich auch der Absturz von Johnson Controls, im Vorjahr noch unter den Top 10 auf Platz 9 auf nunmehr Position 29. Der Automobilzulieferer hat sein Autositzgeschäft im ehemaligen Geschäftsbereich Automotive Experience 2016 in das neue Unternehmen Adient ausgegliedert, seinerseits nunmehr mit 16,2 Mrd Dollar Umsatz im Jahr 2017 auf Platz 14 der aktuellen Liste.

Umgekehrt hat die chinesische Joyson Group KSS gekauft, die wiederum Takata übernommen hat und rangiert somit jetzt auf Platz 74 mit einem Umsatz von 3,9 Mrd US-Dollar.

Überhaupt spielen chinesische Unternehmen auch im Zulieferbereich eine immer wichtigere Rolle. Weil an deren Zahlen nur mit Mühe zu kommen ist, hat AUTOMOBIL PRODUKTION die Zahlen für die Sonderausgabe Top 100 Automotive Suppliers erstmals direkt in China recherchiert.

Im Detail finden Sie die Topliste der weltweiten Automobilzulieferer, die Auf- und Absteiger des Jahres, exklusive und umfassende Daten und Fakten im neuen Sonderheft der AUTOMOBIL PRODUKTION.

Leseprobe