Aiways U6-Vorserienfahrzeug im Design eines Grafikdesign-Wettbewerbs.

Das erste Aiways U6-Vorserienfahrzeug trägt das Design eines chinesischen Grafikdesign-Wettbewerbs. Bild: Aiways

| von Götz Fuchslocher

Nach dem U5 folgt der U6: Sein sogenanntes U6ion-Konzeptfahrzeug hatte Aiways 2020 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Nun bereitet das 2017 gegründete Mobilitäts-Startup den Serienstart des zweiten Fahrzeugs auf Basis der MAS-Plattform (More Adaptable Structure) vor und verkündet die Produktion der ersten Vorserienfahrzeuge in Shangrao (China).

Die Vorserienphase sei ein wichtiger Meilsenstein zur Qualitätssicherung der anschließenden Serienproduktion, heißt es beim Unternehmen mit Sitz in Shanghai und der Europa-Zentrale in München. Vorserienfahrzeuge dienen der Optimierung von Fertigungsanlagen und -prozessen sowie der Qualitätssicherung von Bauteilen und -gruppen. Man nutze sie zudem in Testreihen, um die Funktionen von Untersystemen zu perfektionieren. Ziel sei es, deren Leistungsfähigkeit durch optimales Kalibrieren abzusichern.

Ein Aiways U6-Vorserienfahrzeug trägt das Design eines chinesischen Grafikdesign-Wettbewerbs, für den Teilnehmer ermutigt wurden, das Thema „Aiways U6 in Your Mind“ umzusetzen. Der Beitrag „Aiways Man“ gewann den Preis für das kreativste Motiv. Dem OEM zufolge werde die Serienversion alle stilprägenden Merkmale, darunter auch das kuppelförmige Panoramadach und die markante Matrix der Heckleuchten-Einheit, übernehmen. Über eine Anzahlung können chinesische Kunden den U6 aktuell bereits reservieren. Der Vorverkauf in Europa soll noch im Laufe dieses Jahres beginnen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?