Kandi_Elektroauto_USA

Der EX3 ist eines der beiden Elektroautos, die die Kandi-Tochter SC Autosports jetzt in Dallas gezeigt hat und mit dem die Chinesen in den Staaten Fuß fassen wollen. Bild: Kandi

Kandis vier Meter langer EX3 ist ein elektrischer SUV aus China, der Dank Lithiumbatterie über eine Reichweite von 300 Kilometern verfügt und mit Ausstattungsdetails wie ABS, Doppelairbags, Reifendruckmonitor, Parksensoren und einem 12,3-Zoll-Touchscreen-Infotainment-System ausgestattet ist. Der kompakte SUV wurde bereits im März in seinem Heimatland China vorgestellt. Dem zweisitzigen Kleinwagen Kandi K22 soll eine 19-kWh-Batterie auf eine Reichweite von 202 Kilometern verhelfen.

SC Autosports, ein 50:50-Joint Venture zwischen Kandi und der Zhejiang Geely Holding, betonte bei der Vorstellung, dass es  sowohl beim EX3 als auch beim K22 seit ihrer Einführung im März kontinuierliche Weiterentwicklungen gegeben habe, um die Fahrzeuge für den amerikanischen Markt fit zu machen. „Kandi-Chairman und CEO Hu Xiaoming zeigte sich überzeugt, dass die Fahrzeuge nun so reif sind, um mit diesen die amerikanischen Kunden zu überzeugen. Der Kandi-Chef sieht in den USA erhebliche Marktchancen, entsprechend werde man auch weitere E-Modelle in die Staaten bringen.