Mercedes-Benz startet die Produktion der zweiten Generation der CLA Coupés. Wie die 2013 eingeführte erste Generation werden auch die neuen Fahrzeuge exklusiv im ungarischen Kecskemét gefertigt. In mehr als fünf Jahren liefen über 750.000 CLA und CLA Shooting Brake vom Band. Wie Mercedes-Benz Cars meldet, knüpfe man mit dem CLA-Produktionsstart nahtlos an die Anlaufkaskade des vergangenen Jahres an. Zu diesen Anläufen zählen die A-Klasse Kompaktlimousine in Rastatt, Kecskemét (Ungarn) und Uusikaupunki (Finnland), die A-Klasse Limousine in Aguascalientes (Mexico), die A-Klasse Langversion in Peking (China) sowie die neue B-Klasse in Rastatt.

Umfangreiche Vorbereitungen vor Anlauf

Am ungarischen Standort liefen mit Blick auf den Anlauf umfassende Vorbereitungen, hört man vom OEM. So sei eine neue Rohbauhalle entstanden, die mit zahlreichen Innovationen ausgestattet sei, wie etwa die Klappenfertigung für die neuen Baureihen in so genannten Flex-Zellen. Auch das Konzept der staplerfreien Montage werde am ungarischen Standort konsequent durchgeführt. Fortschritte meldet der Automobilhersteller auch im Bereich der Produktions- und Versorgungstechnologien. Man habe alle Stapler aus der Montagehalle entfernt. Stattdessen kommen spezielle Rolluntergestelle zum Einsatz, mit denen das Material unabhängig vom Ladungsträger per Routenzug oder FTF in die Montagehalle befördert wird.

„Schon die Erfolgsgeschichte des Vorgängers war eng mit dem Standort Kecskemét verbunden. Nun schlagen wir das nächste Kapitel dieser Geschichte auf", sagt Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain. Christian Wolff, CEO und Standortverantwortlicher der Mercedes-Benz Manufacturing Hungary Kft.: „Für unsere Mannschaft hat der CLA seit mehr als fünf Jahren einen besonderen Stellenwert: Über 750.000 CLA und CLA Shooting Brake der ersten Generation sind bereits von unseren Bändern in Kecskemét gerollt. Diese Zahl und auch die von dem nun abgelösten Modell gewonnenen internationalen Qualitätspreise unterstreichen die Spitzenleistung unserer Mitarbeiter. Umso mehr freuen wir uns, auch den neuen CLA zu fertigen – als einziges Mercedes-Benz Werk weltweit.“

In Kecskemét beschäftigt Mercedes-Benz rund 4.700 Mitarbeiter. Im Jahr 2018 wurden dort mehr als 190.000 Mercedes-Benz-Kompaktfahrzeuge produziert.