Pininfarina Battista

Pininfarina präsentierte auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr sein erstes elektrisches Hyperauto den Battista. Bild: Pininfarina

„Die Entwicklung des elektrischen Hyperautos Battista hat uns die Zuversicht gegeben, dass wir mit den richtigen Partnern schöne, technisch fortschrittliche und innovative Luxus-Elektroautos entwerfen und bauen können, die so funktionieren, wie sie aussehen", so Michael Perschke, CEO von Automobili Pininfarina gegenüber der Automotive News Europe. „Automobili Pininfarina wird durch die Verkürzung der Entwicklungszeit von unseren maßgeschneiderten Elektromobilitätslösungen profitieren", ergänzte Benteler-Chef Ralf Goettel. Die drei Partner wollen ferner Möglichkeiten prüfen, die Plattform Dritten zur Verfügung zu stellen, um die Skaleneffekte zu steigern und die Markteinführung entsprechender Elektrofahrzeuge zu beschleunigen.

Diese Kooperation passt zum Plan von Automobili Pininfarina, die Modellpalette zu erweitern. Der Autohersteller im Besitz von Mahindra & Mahindra  präsentierte auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr sein erstes elektrisches Hyperauto, den Battista. Die Produktion des Fahrzeugs soll Ende nächsten Jahres beginnen. Mit der Erweiterung der Modellpalette will sich Automobili Pininfarina als Hyper- und Luxusfahrzeughersteller etablieren.