BMW Chef Harald Krüger

Der Kartendienst Here hat laut BMW-Chef Krüger enorme Bedeutung für die gesamte Autoindustrie. – Bild: BMW

Das erklärte der BMW-Lenker anlässlich der Bekanntgabe der Halbjahreszahlen des Münchner Autobauers. Laut Krüger wollen BMW, Audi und Daimler mit dem Kauf von Here die Verfügbarkeit der Produkte und Dienstleistungen des Kartendienstes dauerhaft sichern. Vor wem sie gesichert werden sollen, sagte Krüger jedoch nicht. Allerdings sind sich die Experten einig, dass damit neue Player in der Autobranche wie Google, Apple oder Uber gemeint sind.

Laut Krüger hat die ehemalige Nokia-Tochter Here eine enorme Bedeutung für die Zukunft der Autmotive-Branche: “Für die Automobilindustrie ist dies die Basis für neue Assistenzsysteme bis hin zum vollautomatisierten Fahren.” Die Kombination hochpräziser Karten mit Daten aus dem Fahrzeugumfeld schaffe die Voraussetzung, das Fahren sicherer und einfacher zu machen.

So sieht Krüger BMW gut aufgestellt für die Zukunft. Der Autobauer habe strategische Entscheidungen mit langfristiger Perspektive getroffen und man werde weiter in das Unternehmen investieren.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern BMW Here

Gabriel Pankow