Daimler wird sein Motorenwerk in Peking ausbauen. Bild: Daimler

Daimler wird sein Motorenwerk in Peking ausbauen. Bild: Daimler

Hubertus Troska, Daimlers China-Chef, sagte: "Lokale Fertigung ist der Schlüssel für das nachhaltige Wachstum und den zukünftigen Erfolg von Daimler in China. Gemeinsam mit unseren chinesischen Partnern bauen wir unsere lokale Präsenz in China kontinuierlich aus."

Beijing Benz Automotive Co. (BBAC), das Gemeinschaftsunternehmen von Daimler und seinem chinesischen Partner BAIC Motor, produziert seit 2005 Mercedes-Benz Pkw und seit 2013 Motoren. Rund zwei Drittel der in China 2015 verkauften Mercedes-Benz Fahrzeuge wurden in im Reich der Mitte gebaut. Zusätzlich zur Langversion der E-Klasse werden dort auch die C-Klasse sowie die beiden SUV-Modelle GLA und GLC gefertigt. Bis dato liefen bei BBAC mehr als 700.000 Fahrzeuge vom Band.

Die von BBAC produzierten Mercedes 4- und 6-Zylinder-Motoren werden in die von BBAC hergestellten Pkw sowie in Vans eingebaut, die beim lokalen Daimler Joint Venture Fujian Benz Automotive Co., Ltd. (FBAC) vom Band laufen. Die Produktionslinie von BBAC wurde flexibel konzipiert. Rund 250.000 Motoren bauten die Werker im Jahr 2015 zusammen. BBAC ist heute bezogen auf die Grundstücksfläche das größte Pkw-Werk von Mercedes-Benz weltweit.