Daimler-CEO Dieter Zetsche

Daimler-Chef Dieter Zetsche bei der Präsentation der neuen G-Klasse in Detroit: Im Januar legte der Absatz von Mercedes-Autos mit einem Plus von 21,6 Prozent vor allem in Deutschland stark zu. Bild: Daimler

| von Andreas Karius

Der Absatz stieg damit um 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, wie Daimler am Dienstag (5. Februar) in Stuttgart mitteilte. Der Absatz von Mercedes-Autos legte mit einem Plus von 21,6 Prozent vor allem in Deutschland stark zu. In China wurden 16,4 Prozent mehr verkauft als im Januar 2017, in den USA dagegen blieben die Zahlen leicht unter dem Vorjahreswert.

Insgesamt ergibt sich bei Mercedes-Benz ein Plus von 8,4 Prozent auf gut 193.400 Wagen. Die Smart-Verkaufszahlen gingen erneut zurück - um 4,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Daimler hatte im Jahr 2017 weltweit insgesamt knapp 2,29 Millionen Autos verkauft, das war ein Plus von 8,8 Prozent. Im Dezember allein waren die Zahlen aber nur noch leicht um 0,2 Prozent gestiegen.