1980-MustangLX-Coupé

Ford baut zukünftig weniger Fünfliter-V8-Motoren. Die Arbeiter wechseln ins benachbarte Werk, wo die größeren 7,3-Liter-Triebwerke vom Band laufen. Einst wurden in Windsor auch kleine Vierzylinder produziert. Bild: Ford

| von Stefan Grundhoff

Ford baut in seinem Motorenwerk in Windsor/Kanada eine von drei Schichten ab und reduziert damit das Volumen seines 5,0-Liter-V8-Motors.

So soll das Angebot an die geringere Kundennachfrage angepasst werden. Nach Informationen von Ford Kanada soll es durch die Produktionsreduzierungen jedoch zu keinem Stellenabbau kommen. „Alle Mitarbeiter, die von der Schichtreduzierung betroffen sind, werden die Möglichkeit haben, in die Windsor Engine Plant zu wechseln, um die Produktion von 7,3-Liter-Motoren zu unterstützen“, so ein Ford-Sprecher.

Unabhängig davon hat Ford eine Reihe von Änderungen seiner Kundenservices in den USA angekündigt. Das sogenannte FordPass-Rewards-Programm bietet ab sofort eine kostenlose Fahrzeugwartung, wenn Mitglieder ein neues Ford-Fahrzeug kaufen oder leasen. Kunden erhalten bei den Ford-Händlern Prämienpunkte für entsprechende Service-Ausgaben. Ford baut zudem in Houston / Texas ein neues Kunden-Callcenter für Besitzer von Pick Ups und Lastwagen auf, das 500 neue Arbeitsplätze schaffen soll.