Daimler, Mercedes, E-Klasse

Neue E-Klasse: Sowohl im Juli als auch in den ersten sieben Monaten erzielte Mercedes-Benz einen Verkaufsbestwert.

| von Andreas Karius

Nach Europa wird die E-Klasse seit Juni auch in den USA verkauft. In China wird die Limousine mit langem Radstand ab Herbst an die Kunden gehen.

Weltweit kletterte der Absatz der Markte Mercedes-Benz um 9,4 Prozent auf 163 770 verkaufte Autos. Hinzu kamen 10 567 Smarts - ein Plus von 13,8 Prozent. Insgesamt kam Daimler so auf ein Plus von 9,6 Prozent. Den größten Zuwachs verbuchte Daimler erneut in China. Aber auch in den USA zogen die Verkäufe wieder an. Weltweit verkaufte Daimler von Januar bis Juli 1,25 Millionen Autos - 12,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.


Fotoshow Mercedes E350d: Auf dem Weg zum autonomen Fahren