Toyota-Teststrecke

Das neue Testareal soll im Oktober 2018 eröffnet werden. Bild: Toyota

| von Stefan Grundhoff

Auf dem Testareal will das Toyota Research Institute (TRI) besonders anspruchsvolle Fahrszenarien nachstellen, die für den öffentlichen Straßenverkehr zu gefährlich sind. „Das Gelände wird uns die Flexibilität geben, Fahrszenarien so anzupassen, die die Grenzen unserer Technologie sprengen“, sagt Ryan Eustice, Senior Vice President für automatisiertes Fahren des TRI. Die Anlage selbst wird innerhalb des 2,8 Kilometer langen Testovals des Michigan Technical Resource Park liegen, wo unter anderem städtische Überlastungen, glatte Oberflächen und eine vierspurige Autobahn mit Ein- und Ausfahrten nachgebildet werden sollen. Die Anlage im Michigan Technical Resource Park ist bereits seit 1968 in Betrieb und wurde 2010 an einen privaten Entwickler verkauft. Toyota investierte hier 2015 eine Milliarde US Dollar.