Der Mercedes C 260 L in der Chinaversion: Das Wachstum im Reich der Mitte schlägt das in anderen

Der Mercedes C 260 L in der Chinaversion: Das Wachstum im Reich der Mitte schlägt das in anderen Regionen immer noch um Längen, ist aber für chinesische Verhältnisse deutlich eingebrochen. Bild: Daimler

Inmitten einer unerwartet starken wirtschaftlichen Abschwächung in China verlangsamt sich auch das Wachstum auf dem dortigen Pkw-Markt. Wie der chinesische Branchenverband CAAM am Montag mitteilte, wurden im April 1,67 Millionen Pkw verkauft nach 1,61 Millionen im Vorjahresmonat. Derart schlechte Zahlen waren zuletzt im Februar 2013 ausgewiesen worden, als der Pkw-Absatz wegen des siebentägigen Neujahrsfests um 8 Prozent zurückgegangen war.

Der Gesamtabsatz von Pkw und Nutzfahrzeugen lag im April laut CAAM mit 1,99 Millionen Fahrzeugen leicht unter dem Vorjahreswert von 2 Millionen Einheiten, womit die wirtschaftliche Abschwächung insbesondere am Markt für Nutzfahrzeuge spürbar war.

Im Vergleich mit anderen Regionen der Welt ist das Wachstum auf dem chinesischen Automarkt noch immer groß, allerdings dürfte es laut Einschätzung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young dort in den kommenden Jahren keine zweistelligen Wachstumsraten mehr geben. Der deutsche Auto-Branchenverband VDA rechnet für das Gesamtjahr nur noch mit 6 Prozent mehr Neuzulassungen in China – ein erheblicher Einbruch nach 12,7 Prozent Wachstum im vergangenen Jahr.

Interviews zu den Plänen der deutschen OEMs in China lesen Sie hier.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern China Automarkt

Dow Jones Newswires/ks