Produktion beim Joint Venture BMW Brilliance in Shenyang.

Produktion beim Joint Venture BMW Brilliance in Shenyang. (Bild: BMW)

Für das erste Halbjahr sei mit einem Einbruch des Gewinns nach Steuern und Dritten von rund 40 Prozent zu rechnen. Brilliance hatte bereits im Sommer 2014 gewarnt, dass die jüngsten Entwicklungen für Autobauer im Premiumsegment eine Herausforderung darstellten. Zudem dürfte es künftig in dem Segment einen schärferen Wettbewerb geben, hieß es seinerzeit.

Die Aktie von BMW reagierte am Montag auf die Gewinnwarnung vorübergehend mit Einbußen, legten zur Mittagszeit aber wieder zu. BMW arbeitet mit Brilliance sowohl in der Produktion als auch im Vertrieb zusammen.

Die Halbjahreszahlen will Brilliance im August veröffentlichen. BMW informiert am 4. August über den Verlauf der Geschäfte.

Alle Beiträge zu den Stichwörtern BMW China

Dow Jones Newswires

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dow Jones Newswires